Fragen Sie sich bei der Kundenakquise häufig, ob Sie genug nachfragen? Denken Sie sich alle möglichen Vorwände und Ideen aus, um noch einmal den Kunden anzurufen? In diesem Post des AkquiseLabor-Blogs geht es genau um die Frage, wie viel Aufwand wir eigentlich betreiben müssen, um einen Kunden zu gewinnen. Wann ist es genug – nach drei, vier, fünf Anrufen? Lesen Sie hier weiter, wenn Sie diese Frage beschäftigt….

Dein Pferd ist tot? Steig ab! Das ist eine alte Weisheit der Dakota – Indianer, die genauso auch für die Akquise gilt. Warum? Verwenden Sie nicht zu viel Zeit darauf, unentschlossene Kunden zu bearbeiten Wenden Sie sich lieber den Kunden zu, die eindeutig und klar sind. Meine Erfahrung ist, dass die schwierigen und wankelmütigen Kunden auch die sind, mit denen es sich finanziell nicht lohnt, zusammenzuarbeiten. Wenn Sie sie nett finden, können Sie ja immer noch abends mit ihnen einen Wein oder ein Bier trinken gehen und sie näher kennenlernen. Im Umkehrschluss ist es fast immer so, dass die Kunden, bei denen es sich einfach anfühlt, den Deal abzuschließen, auch die gewinnbringenden Kunden sind. Einmal anrufen und nachfassen reicht also? Das heißt allerdings nicht, dass Sie nicht hartnäckig sein sollen.

Ich hatte auch eine Kundin mit der ich einige sehr freundliche Gespräche hatte, lange ohne Abschluss. Aber dann, eines Tages, kam von ihr der „große Auftrag“, der sich unbedingt gelohnt hat. Dranbleiben kann sich lohnen, aber eben nicht um jeden Preis. Entwickeln Sie ein Gespür dafür, von wem noch etwas zu erwarten ist, und welcher Lead dann doch eher ein „totes Pferd“ ist. Vielleicht schreiben Sie das auch in Ihr Labortagebuch. Und es heißt auch nicht, dass Sie nicht dran bleiben sollen.  Kunden geben den Auftrag immer demjenigen, der ihn auch haben will – das können Sie auch bei sich selbst beobachten, wenn Sie einen Auftrag vergeben. Aber nehmen Sie Abstand von Leads, die sich nicht lohnen und die nur Ihre Zeit und Energie verschwenden.

Sehen Sie das auch so? Oder denken Sie, dass Sie dann viele Aufträge nicht erhalten? Ich freue mich auf Ihre Kommentare (für alle SEO-Enthusiasten: Links zu Ihrer Website sind übrigens in den Kommentaren mit Dofollow ausgezeichnet.)

Freitagnachmittag kurz vor Golf? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Das erfahren Sie in der nächsten Folge des Akquise-Labor-Blogs.

Jeden Beitrag als erstes lesen

Sie wollen erfahren, wie weit sich B2B-Vertrieb schon automatisieren lässt? Wunderbar. Dann abonnieren Sie einfach meine regelmäßigen Blogbeiträge voller Inspirationen für Ihren Vertrieb 4.0.


Ich finde Spam genauso furchtbar wie Sie und werde Ihre Adresse nie weitergeben. Powered by ConvertKit
Share This
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Läufer
Growth Hacking – erfolgreich mit dem amerikanischen Trend

Growth Hacking - erfahren Sie in einem brandaktuellen neuen Vortrag, wie Sie die Erfolgsstrategien zum rasanten Wachstum amerikanischer Startups wie...

Schließen