Begeistern Sie Ihre Teilnehmer mit einem brandaktuellen Thema

Tim Cortinovis – Keynote Speaker zu Social Selling

Wer kennt das nicht? Sie rufen einen Interessenten an und der sagt ‚ÄěOh, gut, dass Sie anrufen. Es gibt da ein neues Projekt / Produkt etc. f√ľr das ich Ihr Angebot gut gebrauchen kann!‚Äú. Das war dann gutes Timing. Aber bei wie viel Interessenten oder Bestandskunden haben Sie nicht im richtigen Moment angerufen? Es gilt, in dem Augenblick, in dem sich Ihr potentieller Kunde bewusst wird, was er m√∂chte, pr√§sent zu sein.

Fr√ľher gab es genau daf√ľr den Newsletter. Aber mit zunehmender E-Mail-√úberflutung bewegen sich die √Ėffnungsraten klassischer Newsletter Richtung Null.

Smarte Vertriebler setzen seit einiger Zeit social Media erfolgreich ein, um Kunden noch besser und persönlicher zu erreichen. Und vor allem, um sich immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, um in dem einen Moment da zu sein.

Daf√ľr gibt es den aktuellen Fachbegriff ‚ÄěSocial Selling‚Äú und das geht weit √ľber Social Media Marketing hinaus. Es geht darum, die richtigen Interessenten zu finden, zu kontaktieren, zu verstehen und diese Kontakte zu pflegen.

All das wird uns in den g√§ngigen Kan√§len (LinkedIn, XING f√ľr B2B-Kunden, Instagram und Facebook f√ľr B2C) sehr leicht gemacht, vieles l√§sst sich zum Teil oder sogar auch ganz automatisieren.

Was sind die wesentlichen Erfolgsfaktoren, damit Sie hier Gesch√§ft ausbauen? Zum einen m√ľssen Sie wissen, was Sie Ihren Interessenten hier erz√§hlen, die richtigen ‚ÄěStories‚Äú, seien es Erfolgsgeschichten, seien es spannende Fakten ‚Äď all das, wovon Sie wollen, dass andere es weitererz√§hlen. Und es geht darum zu wissen, wie Sie hier schnell und einfach Reichweite aufbauen und Kontakte kn√ľpfen.

Energiegeladen und sehr spannend geht es um:

  • Wie baue ich ein gro√ües Netzwerk auf, ohne mich auf organisches Wachstum zu verlassen?
  • Was sollte ich posten, um wahrgenommen zu werden?
  • Wie h√§ufig sollte ich posten?
  • Wo bekomme ich die Inhalte f√ľr meine Posts her?
  • Growth Hacking im Social Selling: Welche Abk√ľrzungen gibt es?
  • Wof√ľr eignet sich welcher Kanal?
  • Welche Automatisierungstools gibt es und wie kann ich sie einsetzen?
  • Wie kann ich das selber machen ohne viel Zeit zu investieren?
Der Vortrag eignet sich sowohl f√ľr eine rein inhaltliche Business-Veranstaltung mit dem Fokus auf den unteren Themen, als auch als erfrischende Keynote mit einem st√§rker unterhaltsameren Fokus.

“Mir hat der Vortrag super gut gefallen, es war sehr interaktiv, energiegeladen und ich konnte mit dem Vortrag viele Ideen und Impulse mitnehmen. Es hat mir megagut gefallen.”

Mavie John, Team Leader Social Care Vodafone

“Vielen Dank f√ľr einen spannenden und sehr unterhaltsamen Vortrag. Unsere Teilnehmer waren begeistert von den Einblicken in die ganz aktuellen Trends […]. Ich w√ľnsche noch vielen anderen Veranstaltungsteilnehmern, dass Sie in den Genuss eines Vortrages von Ihnen kommen!”

Dr. Tilman Welther, Herausgeber Fondszeitung

Die letzten Beiträge des Digital Sales Lab Letters

Dies sind die letzten Beiträge der aktuellen Ausgabe.

Kunden sagen:

 

Ich fand es spannend und finde es deswegen auch interessant, dass sich jeder mit dem Thema auseinandersetzt und sich dazu auch einen Vortrag von Ihnen anhört.

 

Peter Ring

VSV SIGNAL IDUNA Gruppe e.V.

Auch im Thema Digitalisierung des B2B-Vertriebs setzte er wichtige Impulse bei uns!

Christoph Bäckeralf

Cloud Business Developer, Arvato Systems

 

Vielen Dank f√ľr einen spannenden und sehr unterhaltsamen Vortrag. Unsere Teilnehmer waren begeistert von den Einblicken in die ganz aktuellen Trends [...]. Ich w√ľnsche noch vielen anderen Veranstaltungsteilnehmern, dass Sie in den Genuss eines Vortrages von Ihnen kommen!

 

Dr. Tilman Welther

Herausgeber, Fondszeitung